Laptop-Upgrade Acer 8943G

OK, der Titel „bereit für Windows 8“ ist etwas überspitzt weil verfrüht. Aber ich will damit sagen, dass das ca. 2 Jahre alte Laptop Aspire 8943G aus dem Hause Acer (Typ 8943G-724G1TBn) noch nicht zum alten Eisen gehört (Review 2010). Mit Windows 7 nicht, und von Windows 8 erwarte ich sowieso, dass jedes System, das heute Windows 7 flüssig abliefert, weiterhin flüssig läuft ! (Windows 8 erscheint gegen Jahresende 2012)

Acer Aspire 8943G

Folgende Hardware habe ich in den letzten Wochen getauscht bzw. ergänzt. Das beschriebene Upgrade ist natürlich für sehr viele Laptops gültig.

1. RAM von 4GB auf 8GB erhöht

2. HDD durch SSD ersetzt

Vorneweg : der Einbau einer SSD ist jedem Laptopbesitzer zu empfehlen. Eine SSD liefert aktuell den größtmöglichen Leistungsschub !

Bisher dauerte mein Systemstart ca. 2:20min, mit der SSD ist Windows nach 27 Sekunden komplett geladen !

Der Windows Leistungsindex für die Festplatte sprang auf 7,7 (von max. 7,9 Punkten) !

>>

1.  RAM : Auswahl/Kauf und Einbau

In meinem Fall enthielt das Gerät 4GB RAM vom Typ DDR3-1066, CL7-7-7-20-27, 1.5V, Samsung M471B5673EH1-CF8. 2 Slots waren also belegt, 2 weitere Slots sind frei.

Gekauft habe ich Samsung M471B5773DH0-CH9, 2x 2GB. Lt. Samsung sind diese 1,35V-Module auch 1,5V fähig. Dass sie DDR3-1333 / CL9 sind, ist nicht relevant.

4 Slots / 2 belegt

>>

2. SSD : Auswahl, Daten sichern, Windows neuinstallieren oder klonen

Im 8943G sind 2 Festplatten verbaut. In meinem Fall 2x 500 GB Seagate (ST9500325AS). Der Einbau einer SSD für den Betrieb des Betriebssystems ist also perfekt, denn die zweite Platte muss nicht angerührt werden und kann als reiner Datenspeicher bestehen bleiben.

Meine Kaufentscheidung fiel auf die neu erschienene SSD von Samsung : SAMSUNG SSD 830, 128GB in der Variante „Notebook Upgrade Kit“ (Preisvergleich) (Hersteller).

Einbau & Windows-Installation

Samsung SSD 830 (128GB)

Die SATA3 (6Gb/s) Schnitstelle ist abwärtskompatibel zu SATA2. Die Nutzung dieser SSD an einer SATA2-Schnittstelle verlangsamt zwar die maximal mögliche Geschwindigkeit, aber gegenüber der alten HDD ist die Geschwindigskeitssteigerung immer noch enorm.

Die Festplatte hat eine Bauhöhe von 7mm. Ein Plastikrahmen um die Lücke zur Seagate-Festplattenhöhe (9,5mm) auszugleichen, wird mitgeliefert. Ebenfalls mitgeliefert : Norton Ghost und ein USB-SATA-Adapter. Weiterhin liefert Samsung die hochgelobte Software „SSD Magician“ mit.

SSD eingebaut

Hinweise zum Daten kopieren / Klonen / Windows neu installieren

Achtung : Die Systemfestplatte enthält im Originalzustand von Acer mehrere Partitionen (14GB „Wiederherstellung“ / 3,5GB „OEM“ / 448GB „System+freier Speicherplatz“). Die Platzbelegung für „Wiederherstellung“ und „OEM“ sollten für die Größe der neu gekauften SSD berücksichtigt werden.

Klonen : Wer sein bestehendes System von der alten HDD auf die neue SSD 1:1 kopieren will, sollte ein Klonwerkzeug verwenden. z.B. Norton Ghost oder Clonezilla. Achtung : Samsung weist darauf hin, dass Norton Ghost die o.g. Partitionen für Wiederherstellung und OEM nicht klonen kann ! Das Klonen „nach Samsung-Art“ würde also nur die Windows-Partition mitnehmen. Was aber nicht weiter tragisch ist, denn man wirft ja die ausgebaute HDD nicht weg.

Nachdem ich gelesen hatte, dass Norton Ghost die erwähnten Partitionen nicht kopieren würde, habe ich mich für eine frische Win7-Installation (Home Premium 64bit) entschieden.

Wer sich für diese Variante für sein System entscheidet, sollte beim Hersteller schauen, ob alle Gerätetreiber angeboten werden. Acer bietet für das 8943G alle Treiber in Einzelpaketen zum Download an (acer.de/support)

Die Windows-Installation (inklusive aller nötigen Windows-Updates) lief rasend schnell. Der Flaschenhals war in diesem Fall die Lesegeschwindigkeit auf der DVD. Wer also noch schneller installieren möchte, sollte seine InstallationsDVD auf einen schnellen USB-Stick verfrachten (-> Win7 USB DVD Tool). Die Windows 7 DVD-Images (ISO) kann man offiziell bei Microsoft herunterladen.

Von den 128 GB der SSD habe ich noch sehr viele Gigabyte frei. Bisher befindet sich auf der SSD nur das Windows und alle Programme. Sollte ich weitere Daten für schnellen Zugriff benötigen, würde ich diese von der zweiten HDD rüberkopieren.

Mit der erwähnten Samsung-SSD-Software sollten folgende Windows-Einstellungen geändert werden (allgemeingültig für SSDs !) :

  • Windows SuperFetch deaktivieren ! (manuell)
  • Windows autom. Defragmentierung deaktivieren ! (manuell)
  • Windows ReadyBoost deaktivieren ! (sofern aktiv) (manuell)
  • Windows Indexdienst deaktivieren ! (manuell)

11 Kommentare

  1. Hallo, ich habe den Bericht über das Laptop-Upgrade Acer 8943G gelesen und da ich mein Notebook upgraden möchte, war das genau das was ich suchte. Ich wollte nachfragen ob es mittlerweile eine noch größere Festplatte gibt. In meinem Notebook befindet sich zur Zeit eine randvolle 680 GB Festplatte. Nun möchte ich eine zweite Festplatte kaufen auf der dann auch das Betriebssystem laufen soll und die alte Platte als Datenplatte nutzen. Auch der RAM soll weiter ausgebaut werden. Gibt es dazu auch noch ein paar Tipps? Danke uns schönen Gruß, Ralf

    1. Hallo Ralf, danke fürs Vorbeischauen und Posten 🙂
      Hast du auch ein Acer 8943G (mit 2 Platten) ?
      Größere Festplatten als 680 GB ? Ja, gibt es. Eine HDD zu bekommen, sollte kein Problem sein.
      SSDs in dieser Größe ? Das ist eine Frage der Größe des Geldbeutels 😉
      Mein Vorschlag : Nimm ein Tool, das die Hardware-Informationen ausliest, um an den Typ der Festplatte zu gelangen. (Oder schraube das Gerät auf.)
      Anschl. kannst du mit dieser Typbezeichnung die techn. Daten herausfinden. Und entspr. ein aktuelleres, größeres Modell in einem Onlineshop ausfindig machen.
      Ich denke, du brauchst eine SSD mit 2,5″ und SATA2 (SATA2 ist abwärtskompatibel zu SATA). Unterschiede gibt es in der Bauhöhe der SSDs. Die von mir o.g. Samsung-SSD hat 7mm, es gibt aber auch 9mm.
      PS : Seit Jahresende 2012 läuft auf dem Acer 8943G, auf der unveränderten Samsung-SSD, Windows 8 🙂

  2. Hallo nochmal, im Augenblick ist in meinem Aspire 8943G nur eine Festplatte eingebaut. Die wurde nach knapp 2 Monaten ersetzt weil die Erste schnell ihren Geist aufgab. Seitdem läuft das Notebook einwandfrei aber es ist mittlerweile so was von langsam geworden, trotz sämtlichen Bereinigungen und, und, und…
    Ich werde mir eine Samsung SSD 840 mit 500 GB bestellen, hab nach dem Lesen dieses Beitrags etwas gestöbert und denke damit liege ich gut. Hab zwar auch eine SSD mit fast 1 TB gefunden… aber der Preis ist absolut verrückt! Nächstes Jahr werden die bestimmt günstiger.
    Hast Du einen neuen Deckel für das Festplattenfach benötigt oder passt die schmale 7mm auch so rein?
    Vielen Dank für den tollen Tipp!
    Ralf

    1. Hi,
      ja, die Samsung 840 ist die Nachfolger-Serie. Die sollte reinpassen.
      Die 7mm-Version benötigt keine Änderungen am Laptopgehäuse/-deckel.
      Ich meine, die Original-HDDs, die Acer verbaut hat, sind 9mm.
      Deshalb habe ich den 2mm-hohen „Plastikrahmen“, den Samsung in den „Notebook Upgrade Kits“ der SSD 830/840 mitliefert, zusätzlich eingelegt.
      Das verhindert, dass die Platte womöglich „wackelt“.
      Viel Erfolg 🙂
      (edit : Ich sehe gerade. Ich habe im Artikel geschrieben, dass der Plastikrahmen die Differenz von 7mm zu 9,5mm Bauhöhe ausgleicht.)

      1. Hallo nochmal 🙂
        Ich meinte den Deckel für die zweite Festplatte. Wenn ich den jetzt abschraube, dann ist der Hohlraum für die zweite Platte durch Abstandshalter die am Deckel selbst verschweißt sind, ausgefüllt. Deswegen die Frage wegen dem zweiten Deckel. Oder hattest Du das Notebook bereits mit 2 Platten gekauft?

  3. Hallo,
    super hilfreicher Bericht.
    Kannst du mir sagen ob folgende Platte auch passt?

    Samsung MZ-5PA128B/EU 128GBinterne Solid State Drive (6,3 cm (2,5 Zoll), SATA 3.0Gbps) inkl. Magician und Norton Ghost:
    http://www.amazon.de/gp/product/B0058TGLLK/

    Hab den Laptop jetzt glaub schon fast 4 Jahre. Hab eine 500GB Platte drin.
    Heißt das, dass ich nen freien Platz für die SDD hab und nur aufschrauben und reinstecken muss?

    Über eine Antwort würde ich mich freuen.
    Grüße

    1. Hallo Jakob,
      freut mich, dass ich helfen konnte. Mein Gerät ist nun auch knapp 4 Jahre alt.
      Ja, die SSD sollte reinpassen. Wenn du 1x 500GB drin hast, dann müsste ein Laufwerksschacht frei sein. (Ich habe die Variante mit 2x 500GB gekauft. Die System-Platte habe ich gegen die SSD getauscht. Die zweite HDD mit 500 GB ist unverändert drin.)
      Was mich irriert : die von dir verlinkte SSD gehört zu einer alten Serie von Samsung („SSD 470“). Ich würde auf jeden Fall zur aktuellsten Serie „SSD 840 EVO“ raten. zB http://www.amazon.de/Samsung-MZ-7TE120BW-interne-SSD-Festplatte-silber-metallic/dp/B00E391KA8/
      Als Kopiersoftware rate ich dir zum Download der Software von der Samsung-Website. Norton Ghost wird glaub eh nicht mehr mitgeliefert, mit der 840EVO-Serie.
      „Data Migration Tool“ -> http://www.samsung.com/de/support/model/MZ-7TE120BW-downloads

    1. Ich hatte den 8943G einmal auseinandergebaut (inklusive Demontage des Displays und Abbrechen des Lüfterschutzbleches über dem Lüfterblatt (ist glaube verlötet UND verschraubt)), um den Lüfter zu reinigen. Es geht, aber ist ein Heidenaufwand. Man arbeitet sich einfach Schritt für Schritt durch und demontiert nacheinander. Zwischendurch ein paar Photos machen, damit man nachher alles zusammenbekommt; Kabel, deren Steckplatz nicht eindeutig ist, mit Edding oder Klebeband markieren.
      Nachdem ich den 8943 wieder zusammen hatte, habe ich ein Mikrofasertuch vor die Ansaugung geklebt, damit ich das einfach wegschmeißen kann nach einer Weile.

      Meiner Meinung nach die größte Schwachstelle am 8943. Die Reinigungsaktion ist nun mittlerweile 3-4 Jahre her und der 8943 verrichtet nach wie vor seinen Dienst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.